Kosten
Was der Krieg mit unserem Wochenmarkt macht
Die Supermärkte haben als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine massiv ihre Preise erhöht. Doch wer denkt, dass jetzt regionale Händler und Erzeuger profitieren, irrt.
Foto: Sandra Hackenberg
Sandra Hackenberg von Sandra Hackenberg Coburger Tageblatt
Coburg – Energie, Rohstoffe – alles wird teurer. Auch unsere Frischwaren? So reagieren unsere Beschicker auf die steigenden Preise.

Rohstoff-Knappheit und Verzögerungen in den Lieferketten: Die Supermärkte reagieren auf den Krieg in der Ukraine und haben in den vergangenen Wochen massiv ihre Preise erhöht. Alleine Aldi Süd und Nord haben Woche die Preise für 140 Artikel aus dem Standardsortiment erhöht – und andere Supermärkte ziehen nach. Der Krieg wirkt sich laut einer Aldi-Sprecherin „warengruppenübergreifend“ auf das Sortiment aus. Die Einkaufspreise von der Tütensuppe bis zum Shampoo steigen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.