Arrest
Rüpel will Kulmbacher Polizisten küssen
Die Kulmbacher Polizei musste in der Nacht einen lautstark pöbelnden Mann in Gewahrsam nehmen
Die Kulmbacher Polizei musste in der Nacht einen lautstark pöbelnden Mann in Gewahrsam nehmen
Foto: Symbolbild: David Inderlied/dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kulmbach – Ein 24-Jähriger aus Kulmbach hat die Nacht zum Dienstag in der Arrestzelle der Polizei verbringen müssen.

Der junge Mann ist dem Beamten aufgrund früherer Vorfälle bereits bekannt. Am Abend war er bereits aufgefallen, als er vor einem Lebensmittel-Markt schlief, heißt es im Polizeibericht.

Der 24-Jährige bekam einen Platzverweis, dem er zunächst auch folgte. Auf dem Heimweg pöbelte er jedoch immer wieder Passanten an. Als ihn die Polizei erneut lautstark pöbelnd im Stadtgebiet antraf, sahen die Beamten keine andere Möglichkeit, als ihn in Gewahrsam zu nehmen.

Ein Kuss? Nein, danke!

Das schien den Kulmbacher zunächst so zu freuen, dass er die Beamten im Streifenwagen küssen wollte. Die lehnten dankend ab, woraufhin der Mann zunehmend aggressiv wurde und anfing, um sich zu spucken und die Polizisten zu beleidigen.

Er musste den Rest der Nacht in der Arrestzelle der Polizeiinspektion Kulmbach verbringen.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: