Pandemie
Corona: Die Bundeswehr hilft in Kulmbacher Heimen
Der Corona-Ausbruch in der Karl-Herold-Seniorenwohnanlage hat dramatische Folgen.  Foto: Katrin Geyer
Foto:
Kulmbach – Die Pflege im Awo-Heim Am Rasen sei kaum noch zu gewährleisten, sagt Geschäftsführerin Margit Vogel. Ab Freitag hilft die Bundeswehr.

Die Not ist groß in den Seniorenwohnheimen der Arbeiterwohlfahrt. Die Mitarbeiter, die nach den Corona-Ausbrüchen Am Rasen und in der Johann-Brenk-Straße versuchen, den Betrieb am Laufen zu halten, seien am Limit. Körperlich wie psychisch, sagt Awo-Geschäftsführerin Margit Vogel, die von einem besorgniserregenden Ausnahmezustand spricht.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich