Impfschutz
Kulmbacher „Odyssee“ für den Covid-19-Piks
Die Nachfrage nach Corona-Impfungen ist stark zurückgegangen – mit der Folge, dass man nach einem Arzt, der noch impft, länger suchen muss.
dpa
Jochen Nützel von Jochen Nützel Bayerische Rundschau
Kulmbach – Eine Jugendliche aus Kulmbach braucht für ein Medizinpraktikum eine Corona-Impfung – doch sie findet keinen Arzt. Hausarztsprecherin Anja Tischer verwundert das nicht.

Die Mutter ist verzweifelt: Weil ihre Tochter ein Praktikum in einem medizinischen Betrieb machen möchte, braucht sie dazu vorab eine Corona-Impfung. Klingt einfach – scheint es aber nicht. Die Frau berichtet von einer „wahren Telefon-Odyssee“ bei zahlreichen Haus- und Kinderärzten in Stadt und Landkreis. Und bei allen habe sie die Information erhalten: Momentan würden keine Impfungen verabreicht. Kann das sein? Und was sind die Gründe für das Verhalten der Mediziner?

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben