Bierfest
Zwischenbilanz: Eine friedliche Bierwoche
Tobias Prüfer, Eva-Maria Buß und Norbert Bock  mischen sich unters Partyvolk und schauen im dichten Getümmel nach dem Rechten. Das Trio leistet ehrenamtlich Dienst beim Roten Kreuz.
Foto: Sonny AdamMail von sunshine.media@t-online.de:
Kulmbach – So schön wie nach der Corona-Pause war die Kulmbacher Bierwoche noch nie: Polizei und Rettungskräfte freuen sich bisher über wenig Arbeit.

Die 71. Bierwoche verläuft so friedlich wie noch nie. Offenbar haben die Kulmbacher und Partylustigen „ihr Fest der Feste“ so vermisst, dass alle nur glücklich sind, endlich wieder im Stadel sein und die fünfte Jahreszeit in vollen Zügen genießen zu können. Polizei, Rettungskräfte und auch die Organisatoren selbst sind sich jedenfalls einig, dass die Bierwoche 2022 bislang eine der friedlichsten überhaupt ist.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich