Tradition
Leuchauer Kerwa: Neues Konzept funktioniert
Die Pärla eroberten mit ihrer Fröhlichkeit die Herzen der Kerwabesucher.
Foto: Horst Wunner
F-Signet von Horst Wunner Fränkischer Tag
Leuchau – Gute Stimmung, begeisterte Gäste: Die Verantwortlichen zogen ein positives Fazit zum neuen Standort mit Zelt.

Kerwa in Leuchau ist vier Tage Ausnahmezustand in dem Kulmbacher Ortsteil. Am Wochenende herrschten bis Montag Abend andere Gesetze, Feiern bis in die tiefe Nacht bestimmten den Rhythmus. Die 13 Pärla tanzten sich die Füße wund und schrien sich die Kehlen heißer, „wer hod Kerwa, mir hom Kerwa“ hallte durch das Dorf. Die Ortsburschen und -madla bewiesen Standfestigkeit auf der Bühne und beim Rumspielen. Sie gaben ein schönes Bild ab – ganz im Sinne alter Kerwa-Tradition.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.