Burggeflüster
Der doppelte Hansi und ein Hund namens Hans-Günther
Wellensittiche
Foto: Andrea Warnecke/dpa
F-Signet von Katrin Geyer Fränkischer Tag
Kulmbach – Wie menschlich muss es bei der Namensgebung für Tiere zugehen?

Neulich, beim Sonntagsdienst: Kollegin W., die an diesem Tag in Mittelfranken am Redaktionsschreibtisch sitzt, erwähnt so nebenbei, dass sie Besitzerin zweier Wellensittiche ist, die beide "Hansi" genannt werden. Darf man das? Darf man ein empfindsames Tier quasi minütlich mit seinem Namenszwilling konfrontieren? Man darf!

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.