Kommentar
Strafbarer Abfall: Kann Essen-Retten Sünde sein?
Mülltauchen legalisieren – für unseren Autor zählen gerettete Ressourcen mehr.
BR
Jochen Nützel von Jochen Nützel Bayerische Rundschau
Kulmbach – Auch Essen im Müll ist eine Ressource. Doch ist “Containern“ die Lösung?

Kennen Sie Caroline und Franziska? Die beiden jungen Damen wurden 2019 vom Amtsgericht Fürstenfeldbruck verurteilt: acht Stunden Sozialarbeit und 225 Euro Geldstrafe. Was die Studentinnen taten? Sie haben – positiv formuliert – Lebensmittel retten wollen. Juristisch gesprochen begingen sie Diebstahl, denn: Die „geretteten“ Speisen lagen im Müllbehälter eines Supermarkts.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben