750.000 Euro
Anwalt schickt Stadt Kulmbach einen Mahnbescheid
Rechtsanwalt Thomas Hofmann vor dem Achat-Hotel, das 2017 und 2018 von Überschwemmungen betroffen war. Foto: Jürgen Gärtner
Foto:
Kulmbach – Rechtsanwalt Thomas Hofmann vertritt einen Anteilseigner des Achat-Hotels, das mehrmals überschwemmt wurde. Der Kanal ist zu klein, sagt Hofmann.

Thomas Hofmann spricht von einem "wenig rühmlichen Verlauf", wenn er auf den Fall blickt: Seit 2017 beschäftigt den Kulmbacher Rechtsanwalt die mehrfache Überschwemmung des Achat-Hotels in der Luitpoldstraße. Hofmann vertritt einen der rund 60 Anteilseigner des Hotels, der davon überzeugt ist, dass zu klein dimensionierte Kanäle die Ursache für die vollgelaufenen Keller und hohe Schäden in 2002, 2017 und 2018 sind. Es reicht dem Anwalt Es gab Schreiben, Telefonate. Mit Anwälten, der Versicherungskammer Bayern, dem Leiter der Kulmbacher ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich