Kommunalwahlen
Zahnarzt nutzt Patientendaten für Wahlwerbung
Der Kulmbacher Zahnarzt Peter Bastobbe hat Patientendaten für Zwecke der Wahlwerbung verwendet. Screenshot: Stephan Tiroch
Foto: Screenshot: Stephan Tiroch
Kulmbach – Nächster Aufreger im Kulmbacher Kommunalwahlkampf: Diesmal geht es um Wahlwerbung. Was dem Zahnarzt jetzt droht.

Der Zahnarzt Peter Bastobbe hat Praxisdaten benutzt, um als Kandidat bei der Wahl in zwei Wochen seine Patienten anzuschreiben. Er tritt für die CSU an. Auf der Stadtratsliste belegt er den aussichtsreichen vierten Listenplatz, beim Kreistag rangiert er auf Platz 36. In den Briefen bittet der Zahnarzt um Stimmen für sich und OB Henry Schramm (CSU).Der Bayerischen Rundschau liegt Bastobbes Wahlbrief vor. Darin spricht er die Patienten persönlich mit Namen an.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.