OB-Wahl
Das sagen die Parteien zur Stichwahl
Bereit für die Auszählung: Die Wahlhelfer Moritz Wagner (links) und Christian Hübner leeren im Rathaus eine Wahlurne. Foto: Dagmar Besand
Foto: Dagmar Besand
Kulmbach – Dass Henry Schramm (CSU) gegen Ingo Lehmann (SPD) in die Stichwahl muss, hat die politischen Beobachter in Kulmbach überrascht.

Wenn man politische Beobachter vor der Oberbürgermeisterwahl fragte, dann gingen alle davon aus, dass der gemeinsame Kandidat von CSU, WGK und FDP, Henry Schramm (CSU), im ersten Wahlgang durchgeht. 45,53 Prozent, also ein Minus von 16 Punkten für den Amtsinhaber - damit hatte keiner gerechnet.Eine spannende StichwahlBei der SPD sprach man gestern Abend davon, dass Schramms Amtsführung von den Bürgern "moralisch bewertet" worden sei.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich