Bauvorhaben
Stadtbild: Bleibt der Darrturm oder nicht?
Ob aus den Plänen  des Unternehmers etwas wird, der auf dem Areal der früheren Petzbräu und Mälzerei Müller 157 Wohnungen schaffen will? Der Darrturm (hinten links) muss bleiben, sagt der Stadtrat. Die Sanierung sei ob der  vielen Schäden nicht sinnvoll, der Investor.
Foto: Alexander Hartmann
Kulmbach – Der Darrturm der Mälzerei Müller muss erhalten werden, sagt die Stadt. Mit finanziell vertretbarem Aufwand nicht zu sanieren, sagt der Investor.

Das geförderte Wohnraum-Projekt am Pörbitscher Platz ist geplatzt - die Stadt hat den Plänen des Investors, der Erlanger Baugesellschaft GBI, eine Absage erteilt. Steht jetzt womöglich das nächste Millionenprojekt vor dem Aus? Jürgen Drösel, Bauunternehmer aus Rosenheim, will in der Pestalozzistraße einen Komplex mit 157 Wohnungen für Senioren und Studenten errichten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.