Tier gerettet
Beagle Alessia: Nie mehr Versuchsobjekt
Beagle werden in vielen Laboren auf der Welt als Versuchs-tiere gehalten.
Foto: tatomm, adobe stock
Jochen Nützel von Jochen Nützel Bayerische Rundschau
Kulmbach – Aus der Labor-Hölle Italiens nach Franken: Für Beagle-Dame Alessia wurde – nach der Befreiung aus dem berüchtigten „Hunde-KZ“– ein Wunder wahr.

Alessia konnte nichts: Sie war nicht stubenrein, hörte weder auf „Sitz“ noch „Platz“. Sie drehte sich plötzlich wie ein Derwisch im Kreis, oft minutenlang. Den Umgang mit Ihresgleichen hatte sie nie gelernt; Artgenossen sah sie stets nur durch Plexiglas. Einmal am Tag gab es Streufutter, danach kamen die Männer ohne Namen mit dem Wasserschlauch und spritzten die ein mal ein Meter „große“ Box aus. Sonnenlicht? Hat sie nie gesehen. Gras unter den Pfoten? Hat sie nie gespürt. Zwei Mal wurde sie Mutter.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.