Weg zur Plassenburg
Schlösserverwaltung will "Signal aus der Region"
Hier könnte sich Herbert Popp, ehemals Professor für Stadtgeografie und Geografie des ländlichen Raumes an der Universität Bayreuth, eine Seilbahn zur Burg vorstellen. Eine Trasse durch den Buchwald bezeichnet der Wissenschaftler als sehr problematisch. Foto und Grafik: Herbert Popp
Foto:
Kulmbach – Die Schlösserverwaltung steht zur Frage der Erschließung Rede und Antwort. Eine Auskunft allerdings bleibt sie uns schuldig.

Wie kommen Besucher künftig schnell und bequem auf die Plassenburg? Diese Frage soll ein Gutachten klären. Das ist noch nicht fertig; die Schlösserverwaltung spricht von einem Zwischenbericht. Zugleich aber macht die Behörde deutlich, dass es ihrer Einschätzung nach nur eine Möglichkeit der Erschließung gibt: Eine Straße durch den Buchwald.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich