Streit
Aures contra Petzold: keine Einigung vor Gericht
Am Mittwoch trafen Inge Aures und Udo Petzold (rechts) vor dem Landgericht Bayreuth aufeinander. Mit im Bild ihre Anwälte Frank Stübigner (Zweiter von links) und Christian Dietrich.Foto: Jürgen Gärtner
Foto:
Bayreuth – Am Mittwochmorgen trafen Inge Aures und Udo Petzold vor dem Landgericht Bayreuth aufeinander. Vermittlungsversuche der Richterin blieben erfolglos.

War die "virtuelle Versammlung im Umlaufverfahren" der Baugenossenschaft rechtskräftig, in der nicht nur der Aufsichtsrat personell aufgestockt, sondern in deren Folge auch Aufsichtsratsvorsitzende Inge Aures abgewählt wurde? Durfte Baugenossenschafts-Vorstand Udo Petzold überhaupt allein zu der Zusammenkunft einladen? Hätte er nicht warten müssen, bis eine Präsenzveranstaltung wieder möglich ist?

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich