Nachhaltigkeit
Corona macht Nachhaltigkeit fast unmöglich
Wenn Möbel zu gut für den Sperrmüll sind - wohin dann damit?
Symbolfoto: BR-Archiv/Adobe Stock
F-Signet von Katrin Geyer Fränkischer Tag
Kulmbach – Second-Hand-Läden sind derzeit zu. Ein Markt für gebrauchte Möbel fehlt in Kulmbach sogar ganz. Vieles, was noch gut ist, wandert deshalb auf den Müll.

Als Simone Bauer (Name von der Redaktion geändert) nicht mehr weiter weiß, fragt sie im Internet um Rat: "Wo kann ich Möbel und Hausrat abgeben?" postet sie in einer Kulmbacher Facebook-Gruppe. Sie bekommt viele Antworten, geht vielen Anregungen nach. Und stellt immer wieder enttäuscht fest: "Die nehmen nichts." Ein Problem für Menschen wie Simone Bauer. Sie wohnt viele Kilometer von Kulmbach weg, hat nur wenig Zeit, um die Wohnung ihrer Mutter aufzulösen. Möbel und Hausrat seien gut erhalten, sagt sie. "Fast wie neu." Raus aus dem ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.