Bauprojekt
Kulmbacher Flutmulde: Die ersten Bagger rollen an
Schweres Gerät: Für die Vorarbeiten zur Umgestaltung der Flutmulde stehen die Baufahrzeuge schon bereit.
Foto: Miriam Hegner
Kulmbach – Der offizielle Startschuss wird erst noch fallen, doch die Vorarbeiten für die Neugestaltung der Flutmulde haben bereits begonnen.

Jetzt geht's los: An der Flutmulde haben die Arbeiten für das wohl größte Bauprojekt begonnen, das in den nächsten Jahren im Stadtgebiet über die Bühne gehen wird. Zwischen der Berliner Brücke und der Priemershofer Brücke soll die Flutmulde in den nächsten Jahren ein völlig neues Gesicht erhalten. Zweck der Maßnahme: ein verbesserter Schutz der anliegenden Wohngebieten auch vor starkem Hochwasser. Den wünschen sich insbesondere die Anwohner am Ängerlein schon lange.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich