Tipps und Projekte
Drohender Gasmangel: Was jetzt wichtig wird
Fließt unser Erspartes bald nur noch ins Heizen?
Fließt unser Erspartes bald nur noch ins Heizen?
Foto: Grafik: Micho Haller
Franken – Aktuell gibt kaum ein anderes Thema als die drohende Gasknappheit – zu Recht, denn ein Engpass hätte für Franken weitreichende Folgen.

"Firmen wappnen sich für Gaslieferstopp" oder "Europas Kampf ums Gas" – Aktuell häufen sich die Nachrichten zur drohenden Gasknappheit, die viele ratlos macht und vor große Probleme stellt.

Wir erklären, warum ein Wechsel zum Grundversorger für viele Verbraucher jetzt der richtige Weg sein kann. Welche Maßnahmen Städte aktuell einleiten. Wie Firmen versuchen, gegenzusteuern. Und, warum ein Gasmangel Arbeitslosigkeit als Folge haben könnte.

Was die Stadtwerke zum Thema Gas sagen

Gibt es in Forchheim Gasspeicher? Bereitet sich die Stadt auf einen Engpass vor? Kann ich als Kunde sicher sein, dass ein bis Jahresende laufender Vertrag mit dem Gasversorger Bestand hat?  Unser Reporter hat den Stadtwerken in Ebermannstadt die wichtigen Fragen gestellt: 

Grundversorger wird wieder attraktiver 

Auslaufende Verträge und neue Angebote mit deutlich saftigeren Preisen das ist aktuell die Realität von vielen Menschen. Eine Option: Zurück zum lokalen Grundversorger. Warum das aktuell eine gute Lösung sein kann, erklärt unser Reporter:  

Hohe Nebenkosten? Das können Mieter tun

Viele Mieter müssen sich auf hohe Nebenkosten-Abrechnungen gefasst machen. In Bamberg reagieren bereits die ersten Wohnungsunternehmen auf die Preissteigerung. Was auf die Mieter zukommt und was der Mieterverein rät:

Folgt dem Gasmangel die Arbeitslosigkeit?

Nicht nur Privathaushalte und Konzerne sind von dem drohenden Gasmangel betroffen. Auch Freizeiteinrichtungen müssen über mögliche Konsequenzen nachdenken. Im Landkreis Erlangen-Höchstadt könnte es die Schwimmbäder treffen. Das hätte nicht nur Auswirkungen auf die Besucher, sondern auch auf das Personal. 

Sollte die Glasindustrie priorisiert werden?

Das jedenfalls fordert Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow nach Gesprächen mit der Firma Wiegand-Glas im Landkreis Kronach. Warum lesen Sie hier: 

Neue Turbinen für die Energiewende

Die Papierfabrik Palm in Eltmann baut neue Turbinen ein. Ein Pilotprojekt, das zwar schon länger geplant war, jetzt aber umso gelegener kommt. Unternehmer Wolfgang Palm erläutert, warum die 50 Millionen gut investiert sind.

Energiewende: Warum der Krieg in der Ukraine ein "Tritt in den Hintern" ist, erläutert FT-Reporter Günther Flegel: 

Das sagen die Verbraucher

Steigende Kosten und ausbleibende Gaslieferungen – wir haben drei Verbraucher aus dem Landkreis Kronach gefragt, wie sie damit umgehen.