Technik-Michel
Apples nächste Smartphone-Generation
In der Firmenzentrale in Cupertino stellte Apple seine neue iPhone-Generation vor.
Foto: Andrej Sokolow, dpa
Johannes Michel von Johannes Michel Fränkischer Tag
Bamberg – So lang die Versorgung mit Updates stimmt, lohnt es sich bei Topherstellern nicht mehr, alle zwei Jahre das Gerät zu wechseln. Auch bei Apple nicht.

Vergangene Woche hat Apple wie jedes Jahr Anfang September neue iPhones vorgestellt. Die Produktpräsentation zeigte einmal mehr: Das Smartphone nähert sich dem Ende seiner Evolutionsgeschichte. Und: Wer ein iPhone mit aktueller Technik will, kommt künftig nicht mehr um den Kauf der Pro-Variante herum – und die startet bei 1299 Euro. Zwei-Jahres-Rhythmus beim Smartphone-Wechsel lohnt nicht mehr: Zu klein sind die Unterschiede der NachfolgemodelleNein, tot ist das Smartphone noch lange nicht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.