Ausgerastet
Mann schlägt im Stau Autofahrer ins Gesicht
Der 47 Jahre alte Autofahrer erlitt durch den Schlag eine Platzwunde über dem Auge.
Der 47 Jahre alte Autofahrer erlitt durch den Schlag eine Platzwunde über dem Auge. Symbolbild.
Foto: Adobestock
Stammbach – Mitten im Stop-and-Go im Baustellenbereich bei Stammbach (Lkr. Hof) springt der Angreifer raus und reißt die Tür eines anderen Autos auf.

Der Fahrer eines Kleinbusses hat in einem Stau auf der Autobahn 9 in Oberfranken einem Autofahrer ins Gesicht geschlagen. Als der Verkehr bei einer Baustelle nahe Stammbach (Landkreis Hof) im Stop-and-Go geflossen sei, sei der 43-Jährige am Mittwochabend (26. Mai) aus seinem Fahrzeug gestiegen und habe die Tür des Autos hinter sich aufgerissen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 47 Jahre alte Autofahrer erlitt durch den Schlag eine Platzwunde über dem Auge.

Nachdem der Mann zugeschlagen hatte, stieg er nach Angaben der Polizei wieder in seinen Kleinbus und fuhr Richtung Berlin weiter. Eine Streife konnte den Bus auf einem Parkplatz anhalten. Ein Drogentest war positiv. Der Mann bekam eine Anzeige wegen Körperverletzung und der Fahrt unter Drogen.