Nach Brandanschlag
Kitzinger Stadtrat: In der Nacht kommt die Angst
Das Auto des Kitzinger Bayernpartei-Stadtrats Uwe Hartmann stand direkt vor seinem Anwesen in Flammen. Es war ein Anschlag, wie sich nach der Nacht des 4. Februar herausstellte.
Kitzingen – Vor zwei Monaten stand das Auto von Bayernpartei-Politiker Uwe Hartmann plötzlich in Flammen. Auch heute sind noch einige Fragen offen.

In der Nacht zum 4. Februar wurde auf das Auto des Kitzinger Stadt- und Kreisrats Uwe Hartmann ein Brandanschlag verübt. Wenig später nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest. Ein Untersuchungsrichter in Würzburg erließ gegen den 27-Jährigen zwar wegen schwerer Brandstiftung einen Untersuchungshaftbefehl. Dieser wurde jedoch – gegen Auflagen – außer Vollzug gesetzt.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal