Missbrauchsprozess
An Kindern der Lebensgefährtin vergangen?
Ein 53-Jähriger soll sich an den beiden Kindern seiner Lebensgefährtin vergangen haben. Gegen den Mann wird vor dem Landgericht  verhandelt.
Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Weißer Ring/obs
Schweinfurt – Sexuelles Interesse hatte der Angeklagte nur an Kindern – seine Lebensgefährtin ließ ihn kalt.

Die Frau habe er über das Internet kennengelernt, er habe eine Wochenendbeziehung mit ihr geführt. „Mangels Interesse vonseiten des Angeklagten“ sei es jedoch nicht zu sexuellem Kontakt zwischen dem Paar gekommen, heißt es in der Anklageschrift. Sein Interesse galt laut Staatsanwaltschaft ihren Kindern: zehn und zwölf Jahre alt.Seit Ende August 2021 sitzt der 53-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt in Untersuchungshaft – und muss sich nun vor dem Landgericht verantworten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.