Freediving
Ohne Sauerstoff: Grenzerfahrung unter Wasser
Kathleen Greubel auf dem Meeresboden vor Honduras.
Foto: Luke Jates.
Würzburg – Die Fränkin Kathleen Greubel fühlt sich in den Tiefen der Weltmeere am wohlsten. Ihr besonderes Hobby will sie künftig als Leistungssport betreiben.

Wo sie groß geworden ist, da gibt es keine Küste. Nicht einmal einen vorzeigbaren See. Dennoch träumt Kathleen Greubel davon, sich voll und ganz dem Freediving zu verschreiben. Seit Januar kommt sie diesem Traum in Honduras immer näher. In Rimpar (Kreis Würzburg) ist sie groß geworden, in Freiburg hat sie Bildungswissenschaft studiert. Auf ihren Reisen während der Semesterferien ist sie zunächst mit dem Gerätetauchen in Berührung gekommen. Spannend, aber nicht zu vergleichen mit dem Gefühl, das sie beim Freediving erfüllt. Ein Atemzug ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.