Basketball
Zweiter Test für Brose Bamberg
Brose-Trainer Oren Amiel spricht beim Testspiel in Coburg in einer Auszeit zu seinen Spielern.
Brose-Trainer Oren Amiel spricht beim Testspiel in Coburg in einer Auszeit zu seinen Spielern.
Foto: Hagen Lehmann
Peter Seidel von Peter Seidel Fränkischer Tag
Bamberg – Nach dem Sieg gegen den BBC Coburg erwarten die Bamberger mit dem Ligarivalen aus Würzburg einen weitaus stärkeren Gegner.

Ihr zweites Vorbereitungsspiel bestreiten die Basketballer von Brose Bamberg am Dienstagabend um 18 Uhr in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle. Zu Gast ist der Ligarivale Baskets Würzburg. Zutritt erhalten nur Dauerkarteninhaber (auch nach Vorlage des bisherigen Saisontickets). Nach dem 108:71-Erfolg gegen den Kooperationspartner BBC Coburg wird die Partie gegen die Unterfranken der erste wirkliche Test für die neu formierte Mannschaft von Trainer Oren Amiel sein. Bis auf die Nationalspieler Christian Sengfelder und Jaromir Bohacik hat der Israeli alle Spieler zur Verfügung.

Auch Würzburg neu formiert

Die Würzburger haben ebenfalls einen personellen Umbruch hinter sich. Acht Spieler haben den Verein verlassen, acht neue – davon sechs Ausländer – sind gekommen. Die Unterfranken sind als eines der ersten Bundesligateams in die Saisonvorbereitung eingestiegen und befinden sich seit Anfang August im Training. Allerdings haben sie bislang noch kein Testspiel bestritten. Die Partie gegen die Bamberger ist für die Mannschaft von Coach Sasa Filipovski die erste von sieben bislang vorgesehenen Vorbereitungspartien.

Der Brose-Newsletter

Die Sportredaktion wirft einen persönlichen Blick auf die Woche von Brose Bamberg und sendet Ihnen freitags um 12 Uhr die wichtigsten Neuigkeiten rund um das Team.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: