Basketball
Brose tut sich gegen Zweitligisten schwer
Der Bamberger Topscorer Spencer Reaves zieht am Hagener Center Tim Uhlemann (r.) vorbei.
Foto: Daniel Löb
Peter Seidel von Peter Seidel Fränkischer Tag
Strullendorf – Brose Bamberg landet mit viel Mühe einen 89:84-Erfolg im Testspiel gegen Phoenix Hagen. Die Gastgeber überzeugen nur in der ersten Halbzeit.

Zu einem hart erkämpften 89:84 (49:37)-Erfolg kamen die Basketballer von Brose Bamberg am Mittwochabend im Testspiel gegen den Zweitligisten Phoenix Hagen. 217 Zuschauer sahen in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle eine ordentliche erste, aber ein sehr durchwachsene zweite Halbzeit der Gastgeber, die sich mit dem Tabellenzehnten der vergangenen ProA-Saison sehr schwer taten. „Im dritten Viertel waren wir viel zu unkonzentriert, das darf nicht passieren.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.