Basketball
Brose verpflichtet israelischen Center
Gabriel Chachasvili im Trikot der israelischen Nationalmannschaft, mit der 2018 in Chemnitz U20-Europameister wurde.
Gabriel Chachasvili im Trikot der israelischen Nationalmannschaft, mit der er 2018 in Chemnitz U20-Europameister wurde.
Foto: Fiba.basketball
Bamberg – Gabriel Chachasvili erhält einen Zweijahresvertrag. Der 22-Jährige ist der dritte neue Ausländer beim Bundesligisten.

Brose Bamberg hat seine dritte Ausländerposition mit einem Center-Talent aus Israel besetzt. Der 22 Jahre alte Center Gabriel „Gabi“ Chachashvili hat beim Basketball-Bundesligisten einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 2,12 Meter große Israeli spielte in der vergangenen Saison bei Hapoel Galil Elyon und steuerte zum Gewinn der Balkan League im Schnitt neun Punkte und sechs Rebounds bei.

„Gabi ist ein junger, talentierter Spieler mit großen Ambitionen. Obwohl er Angebote von anderen großen Vereinen hatte, entschied er sich für Brose, da er bei uns den besten Ort sieht, um sich zu entwickeln und sein Potenzial auszuschöpfen. Wir werden die Geduld haben, den Willen, das Personal und alles, was wir als Verein brauchen, um ihm zu helfen. Seine Entwicklung ist unser Stolz“, sagte Brose-Trainer Oren Amiel in einer Mitteilung des Vereins. Die Bamberger haben nun nach Amir Bell, der ebenfalls aus der israelischen Liga kommt, und Jaromir Bohacik die dritte von sechs möglichen Ausländerstellen neu besetzt. Neuzugang Spencer Reaves soll in Kürze einen deutschen Pass erhalten.

Einjährige Pause nach Kreuzband- und Meniskusriss

Chachashvili kam erst mit 15 Jahren zum Basketball. Seine ersten Basketballschritte machte er bei Nof HaGalil, ehe er 2017/18 mit Hapoel Emek Izrael den Landestitel gegen Maccabi Tel Aviv holte und als bester Spieler ausgezeichnet wurde. Seine erste Auslandserfahrung erlebte der damals 19-Jährige in der Spielzeit 2018/19 beim tschechischen Zweitligisten GBA Sparta Prag, für den er in 30 Einsätzen auf im Schnitt 8,5 Punkte kam. Nach einer einjährigen Pause aufgrund eines Kreuzband- und Meniskusrisses kehrte Chachashvili, der 2018 mit der israelischen U20-Nationalmannschaft Europameister wurde, in der Spielzeit 2020/2021 in Elyon aufs Parkett zurück. Für den Erstligisten lief er 63 Mal national und 14 Mal international auf.

Mit Hapoel Galil Eyilon gewann Gabriel Chachashvili in der vergangenen Saison die südosteuropäische Balkan League.
Mit Hapoel Galil Eyilon gewann Gabriel Chachashvili in der vergangenen Saison die südosteuropäische Balkan League.
Foto: Fiba.basketball

In der südosteuropäischen Balkan League holte Chachashvili mit seinem Team in der vergangenen Saison den Titel. Das brachte ihm auch eine Einladung in die NBA-Summer-League, in der er für die Golden State Warriors aktiv war. Für den NBA-Champion kam er in drei Spielen im Schnitt auf drei Punkte und 3,7 Rebounds bei einer Einsatzzeit von 15:20 Minuten.

„Ich habe von allen, mit denen ich gesprochen habe, nur großartige Dinge über den Verein gehört. Angefangen bei der Sport- und Fankultur über die Trainingsmöglichkeiten bis hin zur Einstellung aller, die sich nicht mit weniger als täglich harter Arbeit zufriedengeben“, sagt Chachashvili. „Ich hatte zudem tolle Gespräche mit den Trainern. Alles in allem sagte mir mein Bauchgefühl, dass hier der richtige Ort für mich ist. Ich bin ein Teamplayer, der alles tut, was nötig ist, um dem Team zum Sieg zu verhelfen. Außerhalb des Feldes bin ich ziemlich entspannt und freue mich darauf, viele neue Leute kennenzulernen.“

Der aktuelle Kader von Brose Bamberg für die Saison 2022/23:

Amir Bell, Tyreese Blunt, Jaromir Bohacik, Leon Bulic, Gabriel Chachashvili, Patrick Heckmann, Spencer Reaves, Christian Sengfelder, Jannis Sonnefeld, Kevin Wohlrath

 

 

 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: