Basketball
Berliner beenden die Saison von Brose Bamberg
Maodo Lo lässt die beiden Bamberger Akil Mitchell (l.) und Chris Dowe stehen und zieht mit hoher Geschwindigkeit zum Korb.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Nach der klaren 70:103-Heimniederlage hat für das Brose-Team die Sommerpause begonnen. Die Gastgeber haben Alba nichts entgegenzusetzen.

Alba Berlin erwies sich auch im dritten Spiel der Viertelfinal-Serie als eine Nummer zu groß für die Basketballer von Brose Bamberg. Nach den beiden Erfolgen in der Hauptstadt (114:89, 97:85) gewann der Hauptrunden-Erste am Donnerstagabend in der Brose-Arena auch in der Höhe verdient mit 103:70 (61:36) und beendete damit die Saison des einstigen Serienmeisters, der vor 4017 Zuschauern wieder einmal große Defizite in der Defensive aufwies.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal