Basketball
Devon Hall geht in die Euroleague
Devon Hall (r.) verlässt Brose Bamberg nach einem Jahr wieder und wechselt zu Euroleague-Teilnehmer Olimpia Mailand.
Devon Hall (r.) verlässt Brose Bamberg nach einem Jahr wieder und wechselt zu Euroleague-Teilnehmer Olimpia Mailand.
Foto: dpa
Bamberg – Brose Bamberg verliert seinen Spielmacher: Devon Hall unterschreibt für zwei Jahre bei einem italienischen Spitzenklub.

Basketball-Bundesligist Brose Bamberg verliert seinen Spielmacher Devon Hall an einen illustren Verein. Euroleague-Halbfinalist Olimpia Mailand nahm den 25-Jährigen für zwei Jahre unter Vertrag, wie die Italiener bekanntgaben.

Lesen Sie auch:

„Ich habe die Möglichkeit, mich auf dem höchsten europäischen Level zu messen“, sagte der Amerikaner.

Der von Oklahoma City Thunder gedraftete Shooting Guard war im Oktober 2020 nach Bamberg gekommen.

Mailand hatte in der vorigen Saison im Euroleague-Viertelfinale knapp den FC Bayern München bezwungen, war dann im Halbfinale aber am FC Barcelona gescheitert.