Basketball
BBL verlängert die Saison
Die Play-offs der Basketball-Bundesliga beginnen eine Woche später als vorgesehen, bleiben aber im bewährten Format „best-of-three“.
Die Play-offs der Basketball-Bundesliga beginnen eine Woche später als vorgesehen, bleiben aber im bewährten Format „best-of-three“.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Aufgrund vieler Nachholspiele dauert die Hauptrunde bis zum 10. Mai. Die Partie von Brose Bamberg gegen Hamburg hat nun einen Termin.

Die Basketball-Bundesliga wird ihre Hauptrunde coronabedingt und aufgrund der daraus resultierenden Spielabsagen bis zum 10. Mai verlängern, damit alle ausstehenden Spiele ausgetragen werden können. Vom 4 bis 10. Mai stehen insgesamt neun Nachholspiele an, wobei zwei Partien noch nicht abschließend terminiert werden konnten. Den 34. und somit „offiziell“ letzten Spieltag der Hauptrunde bestreiten die Teams unverändert am 1. Mai 2022.

Letztes Brose-Spiel am 8. Mai

Brose Bamberg bestreitet sein Nachholspiel gegen die Hamburg Towers am Sonntag, 8. Mai (20.30 Uhr), gegen die Hamburg Towers . Sollten die Nachholspiele oder andere Partien coronabedingt abgesetzt werden müssen, würde sich für diese Spiele kein weiterer Termin finden lassen. Diese Partien könnten dann nicht mehr ausgetragen werden. Es gäbe aber auch keine Spielwertung, sondern die Tabelle würde in diesem Fall dann nach der Quotientenmethode berechnet werden würden.

Die Play-offs beginnen am 13. Mai 2022 und bleiben im bewährten „best-of-five“-Modus und im Rhythmus 2-2-1 (Heim-Heim-Auswärts-Auswärts-Heim aus Sicht des Klubs mit Heimvorteil). Nach Möglichkeit sollen zwischen Heimspielen ein Ruhetag und beim Heimspielwechsel bis zu drei Ruhetage eingehalten werden. Sollte der FC Bayern München das Final Four der Euroleague erreichen, würden die Play-offs während dieser Zeit ruhen. Ein mögliches fünftes Finalspiel fände spätestens am 25. Juni 2022 statt.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: