Brose Bamberg
Amiels Auszeiten mit Ausrufezeichen
Die Ansprachen von Brose-Cheftrainer Oren Amiel (rechts) an seine Mannschaft fruchteten in Chemnitz.
Jan Stimpel
Maximilian Glas von Maximilian Glas Fränkischer Tag
Bamberg – Der Bamberger Trainer beweist beim 88:75-Sieg in Chemnitz mit seinen Timeouts ein glückliches Händchen. Mit dem vierten Sieg in Folge und einer neuen Leichtigkeit scheint die Krise überwunden.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, am 29. November 2021, stellten die krisengebeutelten Bamberger Oren Amiel als neuen Cheftrainer vor. Johan Roijakkers, mittlerweile Nationaltrainer Saudi-Arabiens, musste nach indisponierten Auftritten in der Bundesliga in Oldenburg und gegen Bonn seinen Hut nehmen. Während der Niederländer mit seiner Mannschaft überraschend stark in die Saison gestartet war (vier BBL-Siege zum Auftakt), wurde ihm der „November-Blues“ zum Verhängnis.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.