Nachruf
„Der Bomber der Nation“ ist tot
Gerd Müller im Jahre 2010
Gerd Müller im Jahre 2010
Foto: Peter Kneffel/dpa
München – Ohne Gerd Müller wäre der FC Bayern München nicht zur Weltmarke aufgestiegen – und Deutschland 1974 nicht Fußball-Weltmeister geworden.

Wer in den 70er Jahren mit dem Fußball aufgewachsen ist, hat viele wunderbare Bilder im Kopf, die ihn sein Leben lang begleiten werden. Nicht wenige zeigen einen untersetzten Kerl mit kräftigen Oberschenkeln, der immer wieder für das größte Glück sorgte, das einem damals Zehnjährigen, neben dem Bonanza-Rad unterm Weihnachtsbaum, begegnen konnte.Manchmal, wie an jenem Sommerabend 1970, als beim Stand von 0:2 gegen England das WM-Aus heraufzog und uns die Kehle zuschnürte, hat Gerd Müller seine kurzen Haxen wie eine Ballerina gespreizt und den Ball mit der Fußspitze ins englische Netz bugsiert. Hölle und Himmel!

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren