Handball
Geschwächter HCE peilt die Derby-Revanche an
Nico Büdel (vorne) zeigt seine Enttäuschung nach Spielende im Hinspiel. Im Hintergrund jubelten die Coburger. Das will der HC Erlangen beim Rückspiel vermeiden.
Nico Büdel (vorne) zeigt seine Enttäuschung nach Spielende im Hinspiel. Im Hintergrund jubelten die Coburger. Das will der HC Erlangen beim Rückspiel vermeiden.
Foto: Archiv, Sportfoto Zink
Erlangen – Keine Zuschauer, kaum sportliche Bedeutung: Dennoch werden sowohl der HC Erlangen als auch der HSC Coburg alles geben. Es geht ums Prestige.

Das vierte Duell zwischen dem HC Erlangen und dem HSC Coburg in der höchsten deutschen Spielklasse wird für mindestens ein Jahr das letzte sein. Die Oberfranken hätten selbst bei einem Erfolg und einer gleichzeitigen Niederlage des HBW Balingen-Weilstetten gegen die Rhein-Neckar Löwen noch immer einen Rückstand von zehn Punkten auf den ersten Nichtabstiegsplatz – bei sieben ausstehenden Begegnungen in der Handball-Bundesliga.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Das vierte Duell zwischen dem HC Erlangen und dem HSC Coburg in der höchsten deutschen Spielklasse wird für mindestens ein Jahr das letzte sein. Die Oberfranken hätten selbst bei einem Erfolg und einer gleichzeitigen Niederlage des HBW Balingen-Weilstetten gegen die Rhein-Neckar Löwen noch immer einen Rückstand von ...