Handball
Wie ein HSC-Profi von der Heim-WM schwärmt
Besonderes Erlebnis: Bartlomiej Bis (li., hier gegen den Franzosen Thibaud Briet) vom HSC 2000 Coburg spielt mit Polen eine Weltmeisterschaft im eigenen Land. In der Hauptrunde stehen die Polen aber mit dem Rücken zur Wand.
IMAGO/Marcin Bulanda (www.imago-images.de)
Tobias Herrling von Tobias Herrling Fränkischer Tag
Coburg – Ohne Punkt ziehen die Polen bei der Heim-WM in die Hauptrunde ein. Bartlomiej Bis vom Zweitligisten HSC 2000 Coburg ist von der Stimmung trotzdem überwältigt – und hofft auf ein Wunder.

Bereits vor dem entscheidenden Vorrundenspiel gegen Saudi-Arabien hat Bartlomiej Bis eine Gänsehaut. Auf der Tribüne der Spodek Arena in Kattowitz singen 11.000 Fans die polnische Nationalhymne, auf dem Feld stimmen Polens Handballer mit ein. Mittendrin: der Kreisläufer des Zweitligisten HSC 2000 Coburg.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.