Fußball
Jahn will den letzten Platz in der Tabelle abgeben
Jahns Timo Noppenberger (links) fordert mehr offensive Durchschlagskraft von seinen Teamkollegen – am besten schon in Mitterteich an diesem Samstag.
Jahns Timo Noppenberger (links) fordert mehr offensive Durchschlagskraft von seinen Teamkollegen – am besten schon in Mitterteich an diesem Samstag.
Foto: Sportfoto Zink
Forchheim – Jahn Forchheim will am Samstag in Mitterteich punkten – mit Hilfe seiner Fans, die einen Bus organisiert haben.

Wiedergutmachung will der Jahn nach seinem Fehlstart in der Fußball-Landesliga Nordost leisten. Den Auftakt gegen den FSV Stadeln vergeigte die Sportvereinigung mit 0:2. Nun fährt der Jahn zum SV Mitterteich, der seine Partie am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Herzogenaurach mit 2:1 gewann.

Landesliga Nordost Gruppe 1

SV Mitterteich – SpVgg Jahn Forchheim

In Herzogenaurach hatte sich der SV Mitterteich nicht unbedingt überlegen gezeigt. Ein Elfmeter ermöglichte dem SVM vor einer Woche erst den Ausgleich, danach war der Faden bei den Pumas gerissen und eine Kette aus Abspielfehlern und „über den Ball hauen“ ermöglichte den 2:1-Sieg. Wenn der Jahn an seiner offensiven Durchschlagskraft arbeitet, wie es Spielführer Timo Noppenberger vergangene Woche gefordert hatte, ist durchaus etwas Zählbares drin für das Team von Trainer Christian Springer.

Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr. Gegen Abend will die SpVgg Jahn Forchheim den letzten Platz in der Tabelle der Landesliga Nordost verlassen haben. Auf diesem steht sie, weil in der geteilten Spielklasse nur zehn Teams mitmischen und keine Mannschaft am vergangenen Wochenende mit mehr als zwei Toren Differenz verlor.

Unterstützt wird der Jahn in Mitterteich von vielen Fans. Dafür sorgt der Fanclub der SpVgg, der einen Bus zur gemeinsamen Anreise organisiert hat.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: