Basketball
BBC Coburg knackt zum Auftakt ProA-Absteiger
BBC-Talent Milan Suput (links) setzte gute Akzente bei seinem Debüt. Gegen Ehingens Topscorer Andre Nation war aber kaum Kraut gewachsen.
BBC-Talent Milan Suput (links) setzte gute Akzente bei seinem Debüt. Gegen Ehingens Topscorer Andre Nation war aber kaum Kraut gewachsen.
Foto: Fotoatelier Emmenlauer
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Der BBC Coburg setzt sich mit 85:76 in Ehingen durch. Das Team von Trainerin Jessica Miller präsentiert sich vor allem zielsicher aus der Distanz.

Einen erfolgreichen Saisonstart in der Basketball-Liga ProB hat der BBC Coburg am Samstagabend beim Team Ehingen Urspring gefeiert. Die Vestestädter siegten in der Halle am Johann-Vanotti-Gymnasium mit 85:76 (51:43) und entführten wertvolle Punkte aus dem Schwäbischen. Sven Lorber war mit

18 Punkten der erfolgreichste Coburger Werfer. Insgesamt punkteten fünf BBC-Akteure zweistellig. Leon Bulic setzte zudem ein Double-Double aus 17 Punkten und zehn Rebounds auf.

ProB Süd

Team Ehingen Urspring – BBC Coburg 76:85

(21:22, 22:29, 23:10, 10:24)

Die Begegnung verlief über weite Strecken ausgeglichen und knapp. Häufige Führungswechsel charakterisierten das Duell. Den Teams war außerdem die fehlende Eingespieltheit nicht abzustreiten. Als entscheidend für den Coburger Sieg entpuppte sich einerseits die sehr gute Dreierquote von 50 Prozent, aus 24 Versuchen landeten zwölf im Ziel. Wichtig war aber auch, dass die Oberfranken den besten Spieler der Urspinger, Andre Nation, im letzten Viertel aus dem Spiel nehmen konnten. Der 29-Jährige Forward erzielte bis zum Ende des dritten Viertels 28 Punkte für das Team Ehingen Urspring. Im letzten Durchgang blieb er ohne Punkte, weil die Coburger Verteidigung zulegte.

Der BBC erwischte einen vielversprechenden Start und konnte sich schnell auf 14:4 absetzen. Sven Lorber traf zwei Mal von draußen, unter dem Korb wurden Leon Bulic und Joaquin Carrasco ansehnlich in Szene gesetzt. Ehingens Coach Johannes Hübner zog früh die Reißleine und wollte mit seinem Team reden. Nach der Auszeit wendete sich das Blatt schnell: die Ehinger sortierten sich defensiv, dominierten zudem die offensiven Bretter und fanden immer wieder Nation, der sicher abschloss.

Mit einem Dreier von Delgado (9.) egalisierten die Schwaben die Coburger Führung. Die Coburger nahmen einen knappen 22:21-Vorsprung aus dem ersten Abschnitt mit.

Im zweiten Durchgang konnten die Hausherren nach einem technischen Foul von Tyreese Blunt abermals gleichstellen und übernahmen kurz darauf durch einen Dreier von Ivan Delgado erstmals die Führung. Aber auch Lorber lief heiß von „Downtown“, versenkte auch seinen dritten Versuch von der Dreierlinie. In der Defensive gelang es den Oberfranken aber noch nicht, Nation in Schach zu halten. Der US-Amerikaner erzielte bis zur Pause 18 Punkte. Beim Stand von 51:43 aus Coburger Sicht war die erste Hälfte absolviert.

Lesen Sie auch:

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Coburger, was Jessie Miller zu einer schnellen Auszeit zwang. Der BBC verschenkte den Ball in der Offensive leichtsinnig und war unsortiert am defensiven Ende. Mit einer kleineren Rotation auf dem Feld lief es für den BBC gegen Ende des Durchgangs auch nicht besser. Nation steuerte erneut zehn Punkte für das Team Ehingen Urspring. Die Gastgeber nahmen einen Vorsprung von fünf Zählern in den Schlussabschnitt. Die Coburger gingen in diesem Viertel mit 10:23 unter.

Das Spiel wurde nun deutlich zerfahrener. Beide Teams hatten im Abschluss zu kämpfen, die Coburger hielten sich aber aufopferungsvoll im Spiel und ließen Ehingen nicht davonziehen. Nach einem Dunk von Bulic auf Zuspiel von Carrasco ging der BBC wieder mit 69:68 in Führung. Anschließend ließ der junge Milan Suput die Ehinger Verteidigung alt aussehen und erhöhte für die Oberfranken. Das Wurfglück kehrte zurück: Die Coburger Scharfschützen trafen wieder von jenseits der Dreierlinie. Suput und zweimal Carrasco starteten den wichtigen Lauf in der Schlussphase. Mit zweieinhalb Minuten auf der Uhr führten die Gäste mit acht Punkten. Nation verlor seinen Rhythmus. Nach seinem Schrittfehler 30 Sekunden vor dem Ende war die Messe gelesen.

Miller: Auf Leistung kann man aufbauen

Der erste Auswärtssieg für den BBC Coburg war in trockenen Tüchern. „Wir haben heute phasenweise den Ball schon gut bewegt und in der Defensive Druck ausgeübt, zeitweise waren wir in der Defensive aber auch noch schwach. Ehingen hat einen guten Job gemacht. Sie konnten uns in Bedrängnis bringen, vor allem im dritten Viertel“, analysierte Jessie Miller die Begegnung. Auf die Leistung aus dem letzten Viertel könne man aber aufbauen, fuhr die Texanerin fort.

Im ersten Heimspiel der Saison trifft der BBC Coburg am Sonntag auf die EPG Baskets aus Koblenz. Die Rheinländer haben den Aufstieg in die ProA bereits seit einigen Jahren im Visier und sind mit einem schlagkräftigen und ausgeglichenen Kader in der Favoritenrolle. ar

Die Statistik

Team Ehingen Urspring: Nation (28 Punkte), Delgado (12/2 Dreier), Aav (8/2), Neugebauer (6), Heck (6), Penteker (5/1), Neunzling (5/1), Pook (5/1), Vidovic (1), Laar, Zacek

BBC Coburg: Lorber (18/4), Bulic (17/3), Blunt (13/1), Vedder (11), Carrasco (10/2), Suput (7/1), Wobst (5), Petkovic (4/1), Sonnefeld

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: