Basketball
Geburtstagskind Carrasco dreht bei BBC-Sieg auf
BBC-Aufbauspieler Joaquin Carrasco (mit Ball) übernahm in kritischen Phasen Verantwortung.
BBC-Aufbauspieler Joaquin Carrasco (mit Ball) übernahm in kritischen Phasen Verantwortung.
Foto: Hagen Lehmann
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Joaquin Carrasco führt den BBC Coburg an seinem 28. Geburtstag mit 19 Punkten und sechs Vorlagen zum 76:63-Heimsieg gegen die Orange Academy Ulm.

Den ersten Heimsieg der laufenden Spielzeit in der Basketball-Liga ProB hat sich der BBC Coburg am Sonntagnachmittag in der HUK-Arena gegen die Orange Academy aus Ulm gesichert. Die Hausherren übernahmen die Führung im ersten Viertel und gaben sie bis zum Ende nicht mehr ab. Beim 76:63 (43:31)-Heimsieg kamen die Coburger nur nach der Halbzeitpause noch einmal aus dem Rhythmus.

Dass es am Ende dann doch ein souveräner Sieg war, lag mitunter daran, dass Ulm zu viel an der Freiwurflinie liegenließ. BBC-Aufbauspieler Joaquin Carrasco erwischte an seinem Geburtstag einen Sahnetag und war mit 19 Punkten, sechs Assists, fünf Rebounds und vier Steals bester BBC-Akteur.

ProB Süd

BBC Coburg – Orange Academy Ulm 76:63

(22:13, 21:18, 16:19, 17:13) BBC-Trainerin Jessica Miller sah beim Sieg ihres Teams gegen den Tabellenvorletzten noch Verbesserungspotenzial und war insbesondere mit der Ausbeute bei den Rebounds unzufrieden. „Wir haben heute nicht gut gereboundet. Wir müssen dieses Problem in den Griff bekommen. Speziell wenn es wie heute gegen ein Team geht, die gut bei den Rebounds sind. Das bringt die Gegner zurück ins Spiel“, analysierte die Texanerin nach der Partie. Man habe außerdem einige Korbleger vergeben. Die Defensive sei zeitweise gut gewesen, man müsse aber die schwachen Phasen minimieren, erklärte sie weiter.

Die Begegnung begann zerfahren und sollte auch bis zum Ende geprägt von Fouls und Fehlversuchen bleiben. Allein im ersten Viertel leistete sich der BBC zwölf Fouls, die Gäste deren fünf. Coburgs Center Leon Bulic verließ das Parkett bereits nach zweieinhalb Minuten mit drei Fouls. Sein Gegenpart, Antonio Dorn, drückte dem Defensivspiel der Ulmer hingegen von Beginn an seinen Stempel auf und dominierte die Bretter. Am Ende wies das Konto des 19-jährigen Talents 20 Rebounds und 15 Punkte auf. Bereits im ersten Durchgang kämpften die Ulmer an der Freiwurflinie, trafen hier nur elf von 22 Versuchen. Die Quote besserte sich auch im weiteren Verlauf der Begegnung nicht, schlussendlich fanden nur 14 von 28 Versuchen ihr Ziel. Aus dem Auftaktviertel nahm der BBC eine 22:13-Führung mit.

Lesen Sie auch:

Bis zur Halbzeitpause stabilisierten sich die Coburger in der Offensive und konnten die Gäste auf Distanz halten. Für Lucas Wobst war das zweite Viertel das beste der laufenden Saison. Mit neun Punkten trug er maßgeblich zur 43:31-Pausenführung bei. Den komfortablen Vorsprung zur Halbzeit setzten Coburgs Basketballer dann in der zweiten Hälfte noch einmal aufs Spiel. Weil die Schwaben nun besser von jenseits der Dreierlinie trafen, wurde die Begegnung noch einmal spannend. Nach einem Dreier von Thomas Müller schmolz die BBC-Führung auf 51:47 (28.). In dieser wichtigen Phase fand der BBC aber immer rechtzeitig die richtigen Antworten. Adrian Worthy behielt an der Freiwurflinie die Nerven und baute den Coburger Vorsprung postwendend wieder aus.

Im Schlussviertel übernahm dann der Spanier Joaquin Carrasco die Regie. Neun seiner insgesamt 19 Punkte verbuchte er im letzten Durchgang. Mit 47 Prozent Wurfquote aus dem Feld war er zudem effizienter als der Rest des Teams, das einige Hochkaräter liegenließ und teilweise auch Pech bei den Würfen hatte. Vor allem bei den Dreiern lief es wieder nicht so gut für den BBC. Hier fanden nur 22 Prozent der Würfe das Ziel. Die Freude über die am Ende deutliche Niederlage konnten diese Tatsachen am Sonntagnachmittag allerdings nicht trüben. Knapp 500 BBC-Fans freuten sich über den 76:63-Erfolg, mit dem die Vestestädter die Sieg-Niederlagen-Bilanz ausgleichen und den Blick nun nach oben richten können.  ar

Die Statistik

BBC Coburg: Carrasco (19 Punkte/1 Dreier), Blunt (13), Worthy (11), Sonnefeld (11/1), Wobst (9/1), Bulic (8), Saigge (3/1), Lorber (2), Suput Petkovic, Schönbäck, Zilinskas

Orange Academy: Cwik (18), Dorn (15), Müller (8), Rosic (7), Großkopf (5), Liedtke (3), Gaus (3), Pachucki (3), Dimitrov (1), Bretz

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: