Tennis
Krawietz und Martin lösen Pflichtaufgabe in der Wüste
Der Coburger Kevin Krawietz ist aktuell die Nummer 23 der Doppel-Weltrangliste.
Der Coburger Kevin Krawietz ist aktuell die Nummer 23 der Doppel-Weltrangliste.
Jürgen Hasenkopf
Maximilian Glas von Maximilian Glas Fränkischer Tag
Witzmannsberg – Der Coburger und der Franzose machen vor dem Masters-Turnier in Miami einen Stop beim Challenger-Turnier in Phoenix. Runde 1 war für die Routiniers keine Hürde.

Nach dem Masters-Turnier in Indian Wells und vor dem nächsten Turnier in Miami haben Kevin Krawietz und Interimspartner Fabrice Martin einen Zwischenstopp in Arizona eingelegt. Der Witzmannsberger und der Franzose sind Teil des Challenger-Turniers in Phoenix. Während Wettbewerbe dieser Art auf der zweitklassigen Welt-Tour normalerweise uninteressant für Weltklasse-Doppelspieler sind, bildet das Turnier in Phoenix eine Ausnahme.

In Arizona lassen sich traditionell zahlreiche Topspieler blicken. In der ersten Runde am Donnerstag setzten sich Krawietz und Martin nach 86 Minuten Spielzeit ohne größere Probleme mit 6:3, 7:6 (7:4) gegen Michail Pervolarakis (Griechenland) und Nathan Ponwith (USA) durch. In Runde 2 treffen „Kratin“ auf Miguel Angel Reyes Varela (Mexiko)/Robert Galloway (USA) oder auf Roberto Carballes Baena/Pedro Martinez (beide Spanien).

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: