Fußball-Landesliga
Derbysieg: Coburg stürmt die Festung Wildpark
Jubel in weiß, Enttäuschung in blau: Der FC Coburg feiert den Treffer durch Tevin Mc Cullough (verdeckt) zum 3:2-Endstand im Derby gegen Mönchröden.
Foto: Hagen Lehmann
F-Signet von Alexander Grober Fränkischer Tag
Rödental – Zweites Derby, zweiter Sieg: Landesligist FC Coburg gewinnt auch das zweite Duell gegen den TSV Mönchröden – und lässt die Heimserie der „Mönche“ reißen.

Die Serie im heimischen Wildpark des Fußball-Landesligisten TSV Mönchröden ist gebrochen: Am Samstagnachmittag unterlagen die „Mönche“ im Derby dem FC Coburg mit 2:3 (0:2) und kassierten die erste Heimniederlage der Saison. Vor 850 Zuschauern war es Coburgs Tevin McCullough, der eine Viertelstunde vor Schluss das entscheidende Tor erzielte. Zuvor hatten sich die Hausherren dank einer Leistungssteigerung mit dem Ausgleich belohnt – und standen dennoch mit leeren Händen da.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.