Fußball-Landesliga
4:0-Heimsieg: Coburger Gala im Topspiel
Viermal durften die Coburger am Samstagnachmittag jubeln.
Viermal durften die Coburger am Samstagnachmittag jubeln.
Hagen Lehmann
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Der FC Coburg baut sein Polster in der Landesliga Nordwest aus. Verfolger FC Fuchsstadt wird vor 650 Zuschauern mit 4:0 nach Hause geschickt. Die "Mönche" verlieren.

Noch sind 15 Spieltage in der Fußball-Landesliga Nordwest zu absolvieren und der Weg in die Bayernliga ist noch ein langer. Doch spätestens nach Samstagnachmittag muss sich die Konkurrenz langsam die Frage stellen: Wer soll diese Coburger stoppen? Die Mannschaft von Lars Müller setzte sich im Spitzenspiel im heimischem Dr.-Stocke-Stadion souverän mit 4:0 (1:0) gegen den FC Fuchsstadt durch. Das Polster auf den Zweitplatzierten Fuchsstadt beträgt nun schon sechs Punkte, auf Rang 3 gar zwölf Punkte.

Landesliga Nordwest

FC Coburg – FC Fuchsstadt 4:0 (1:0)

Das 1:0 musste zunächst auf sich warten lassen. Aykut Civelek scheiterte nach sechs Minuten vom Elfmeterpunkt. Den Coburger Führungstreffer vor 650 Zuschauern, darunter viele Anhänger aus Fuchsstadt, erzielte Tevin McCullough in der 22. Minute. Eine Minute zuvor war er noch an FCF-Torhüter Tayrell Kruppa gescheitert, bei der anschließenden Ecke war er dann mit dem Kopf zur Stelle. Nach einer halben Stunde wurden die Unterfranken stärker und hatten kurz und nach der Pause einige gute Möglichkeiten, auszugleichen. Doch stattdessen legten die Vestekicker ab der 60. Minute eine Schippe drauf und machten binnen neun Minuten alles klar. Adrian Guhling (61.) mit einem beherzten Solo sowie Aykut Civelek (66.) und Sertan Sener (69.) schraubten das Ergebnis vorentscheidend in die Höhe.

An Fan-Unterstützung mangelte es dem FC Fuchsstadt in Coburg nicht.
An Fan-Unterstützung mangelte es dem FC Fuchsstadt in Coburg nicht.
Hagen Lehmann

FC Coburg: Krempel – Civelek, McCullough (81. Heinze), König (71. Höhn), Kirchner, G. Sener, S. Sener (72. Sam), A. Guhling, Dilauro, Tranziska, Özdemir (81. Siller)

FC Fuchsstadt: Kruppa – Bartel, Seit, Frank, Halbig (79. Schmitt), Pfeuffer, Pragmann, Mjalov (58. D. Schmidt), St. Schmidt, Helfrich, Wiesler (70. Neder)

Schiedsrichter: Dinger (Bischofsgrün) 

Zuschauer:  650 

Tore: 1:0 McCullough (22.), 2:0 Guhling (61.), 3:0 Civelek (66.), 4:0 S. Sener (69.)

Niederlage für Mönchröden

Nichts zu bejubeln gab es hingegen für den zweiten Vertreter aus dem Landkreis Coburg, den TSV Mönchröden. Beim Tabellendritten Haibach mussten sich die „Mönche“ in einem ereignisreichen Spiel mit 2:4 (0:1) geschlagen geben. Die Wildpark-Elf spielte nach einer Roten Karte gegen Max Grünewald (25.) mehr als eine Stunde in Überzahl, konnte daraus aber zu wenig Kapital schlagen. Haibach ging durch einen Doppelpack von Till Link (42., 60.) mit 2:0 in Front, ehe Leonhard Scheler (67.) und Daniel Puff (71.) zwischenzeitlich ausgleichen können. In einer ruppigen Schlussphase gelangen den Gastgebern noch zwei Treffer: Nikolaos Koukalias (88.) und Sadate Moussa (90.) sicherten den Unterfranken den 4:2-Heimerfolg.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: