Vor Landesliga-Derby
Holzmann und Tremel ziehen erste Bilanz
Wichtige Männer für ihren Klub: Christian Holzmann (links) vom TSV Mönchröden) und Christian Tremel vom FC Coburg.
Foto: Gunther Czepera / FC Coburg
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Rödental – Es ist wieder Derby-Zeit: Am Samstag empfängt der TSV Mönchröden den FC Coburg. Vor dem Derby ziehen die Sportleiter Christian Holzmann (TSV) und Christian Tremel (FCC) eine erste Bilanz.

Zehn Tore, 1200 Zuschauer und ein irrer Spielverlauf: Das erste Derby der Saison der Fußball-Landesligisten FC Coburg und TSV Mönchröden Mitte Juli war ein spektakulärer Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für die Vestekicker. Nach 2:4-Halbzeitrückstand drehten die Coburger auf, erzielten nach der Pause drei Tore binnen sieben Minuten und siegten letztlich mit 6:4.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.