Handball
HSC-„Zweite“ belohnt sich nicht
Patrick Pernet (am Ball) ist selbst von zwei Friesenheimern nicht zu stoppen. Der Coburger zeigte mit sechs Toren eine starke Vorstellung – zum Sieg reichte es aber nicht.
Foto: Iris Bilek
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Die zweite Mannschaft des HSC 2000 Coburg belohnt sich nicht und kassiert zum Auftakt in die Abstiegsrunde der 3. Liga eine Niederlage.

Die zweite Mannschaft des Handball-Zweitligisten HSC 2000 Coburg musste zum Auftakt in die Abstiegsrunde der 3. Liga eine Niederlage einstecken. Gegen die HSG Friesenheim-Hochdorf II unterlag die Mannschaft von Trainer Ronny Göhl mit 32:25 und bleibt in der Gruppe V der Abstiegsrunde Tabellenletzter.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.