Fußball
Relegation: Sylvia dreht im Torfestival spät auf
Vor toller Kulisse mussten die Ebersdorfer alles in die Waagschale werfen, um den VfR Katschenreuth um      Lukas Beszczynski (Mitte) in Schach zu halten.
Foto: Monika Limmer
Kulmbach – Die Ebersdorfer haben den ersten Schritt Richtung Landesliga-Klassenerhalt gemacht. Beim Außenseiter in Katschenreuth mussten sie aber mächtig kämpfen

Vor beeindruckender Kulisse von 890 Zuschauern setzten sich die etwas abgezockteren Ebersdorfer im Landesliga-Relegationsspiel gegen die jugendliche Unbekümmertheit des VfR Katschenreuth mit 4:3 durch. Dabei machte der Siebte der Abstiegsrunde der Landesliga Nordwest beim Vizemeister der Bezirksliga Ost einen 3:1-Rückstand wett. Tayfun Özdemir hatte mit zwei späten Treffern großen Anteil am Hinspiel-Sieg. Das Rückspiel steigt am Sonntag ab 16 Uhr in Ebersdorf.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.