Fußball-Bezirksliga
Schlusslicht verlängert mit Trainer
Er gibt weiter die Richtung vor: Christian Beetz (re., mit Kapitän Simon Reuß) bleibt Trainer in Ketschendorf.
Er gibt weiter die Richtung vor: Christian Beetz (re., mit Kapitän Simon Reuß) bleibt Trainer in Ketschendorf.
Foto: Gunther Czepera
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Kontinuität beim SV Ketschendorf: Der Bezirksligist verlängert mit Trainer Christian Beetz – obwohl die aktuelle sportliche Lage dramatisch ist.

Sportlich machen die Bezirksliga-Fußballer des SV Ketschendorf schwere Zeiten durch. Als Schlusslicht hat die Buchberg-Elf kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Immerhin sendete die Mannschaft von Trainer Christian Beetz zuletzt mit dem Sieg über den FC Mitwitz ein Lebenszeichen.

Ein Signal sendete nun auch der Verein, denn der SVK hat den Vertrag mit Beetz verlängert. Das teilte Patrick Schuberth, der Sportliche Leiter der Ketschendorfer am Dienstag mit. „Wir sind mit der Arbeit von Christian sehr zufrieden, er macht einen tollen Job. Wir wollen nun frühzeitig die Weichen für die kommende Saison stellen“, sagt Schuberth.

Kader bleibt zusammen

Gespräche mit einem möglichen Co-Trainer würden laufen und auch der Großteil des bestehenden Kaders habe bereits die Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. Zudem solle das Team mit jungen Talenten aus der eigenen Jugend und aus der Region ergänzt werden.

„Der aktuell wahrscheinlich nicht mehr vermeidbare Abstieg in die Kreisliga, wäre für den SVK kein Untergang. Wir haben von der G- bis zu A-Jugend alle Jugendmannschaften in Eigenregie besetzt. Darauf sind wir stolz und dies ist für die Zukunft des Vereins extrem wichtig“, betont Schuberth, der den Klub für die Saison 2023/2024 und auch darüber hinaus gerüstet sieht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: