Fußball
TSV Meeder: Schiller hört auf und bleibt
Simon Schiller hört beim TSV Meeder als Trainer am Ende der Saison auf, bleibt dem Klub aber erhalten.
Simon Schiller hört beim TSV Meeder als Trainer am Ende der Saison auf, bleibt dem Klub aber erhalten.
Archiv, Gunther Czepera
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Meeder – Der abstiegsbedrohte Bezirksligist TSV Meeder gibt die Trennung von Trainer Simon Schiller bekannt. So ganz verabschiedet sich Schiller aber nicht.

Trainerwechsel beim TSV Meeder: Wie der Fußball-Bezirksligist am Montag mitteilte, gehen der TSV und Trainer Simon Schiller ab der kommenden Spielzeit getrennte Wege. Darauf hätten sich die Vereinsführung und der 37-jährige Schiller einvernehmlich verständigt.

Zuvor wollen alle Verantwortlichen gemeinsam den drohenden Abstieg aus der Bezirksliga verhindern. Schiller, inzwischen in seiner dritten Amtszeit beim TSV, hatte den Verein im März 2021 erneut übernommen.

Rückkehr in die Bezirksliga

Unter seiner Führung gelang noch im gleichen Jahr die Rückkehr in die Bezirksliga. Dort beendete seine Mannschaft die vergangene Spielzeit auf einem soliden achten Tabellenplatz. In der aktuellen Saison liegt der TSV auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Der Übungsleiter – vor seiner Trainerlaufbahn bereits langjähriger Kapitän des TSV – hofft, ab Sommer mehr Zeit für Privates zu haben. Der TSV Meeder bedanke sich bei Schiller für die geleistete Arbeit und freue sich, dass Schiller auch nach der Trennung dem TSV in verschiedenen Funktionen erhalten bleibe.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: