Fußball
„Mönche“ holen Eigengewächs zurück
Rückkehr zum Heimatverein: Kevin Hartmann (li., hier gegen Fuchsstadts Christian Schaub) wechselt zum TSV Mönchröden.
Rückkehr zum Heimatverein: Kevin Hartmann (li., hier gegen Fuchsstadts Christian Schaub) wechselt zum TSV Mönchröden.
Foto: ssp
Rödental – Transfer-Knaller für den TSV Mönchröden: Der designierte Landesligist holt Kevin Hartmann zurück in den Wildpark.

Mit einem Sieg am Wochenende über den TSV Meeder kann der TSV Mönchröden den Titel in der Bezirksliga perfekt machen. Die Planungen für die Landesliga laufen im Wildpark aber seit längerem, nun ist dem Verein ein Transfer-Coup gelungen. Wie die „Mönche“ am Donnerstag mitteilten, kehrt Kevin Hartmann zum TSV zurück.

Der 29-Jährige wechselt vom Landesligisten FC Coburg zum designierten Bezirksliga-Meister und schließt sich nach zehn Jahren seinem Heimatverein an. Bereits in der Saison 2011/2012 spielte der gebürtige Mönchrödener in der damaligen Bezirksoberliga für die Mönche, bevor es ihn für neun Jahre zum VfL Frohnlach zog. Dort absolvierte Hartmann jeweils knapp 80 Spiele in der Bayern- und Landesliga und erzielte dabei 41 Tore.

Nach dem Rückzug des VfL in die B-Klasse ging Hartmann zur Saison 2021/2022 zum FCC und kommt dort bisher auf 17 Einsätze in der Landesliga. Nun kehrt der Offensivspieler zur neuen Saison zu seinem Heimatverein zurück und soll dort als Führungsspieler Verantwortung übernehmen.

.