Fußball-Landesliga
5:2 nach 0:2: „Mönche“ brechen Auswärts-Bann
Kevin Hartmann (re.) erzielte kurz vor der Halbzeitpause das 3:2 für den TSV Mönchröden.
Foto: Gunther Czepera
Rödental – Spektakel in Röllbach: Landesligia-Aufsteiger TSV Mönchröden feiert einen Kantersieg nach frühem Schock. Es ist der erste Auswärtssieg der Saison.

Da ist er, der erste Auswärtssieg der Saison: Fußball-Landesligist TSV Mönchröden hat im vierten Anlauf auf fremden Plätzen die ersten drei Punkte eingefahren. Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Hüttl beim TuS Röllbach mit 5:2 (3:2) und steckte einen frühen 0:2-Rückschlag weg. Zudem glückte den „Mönchen“ der Einzug in die nächste Pokalrunde, da der siebte Spieltag auch als Pokalspieltag gewertet wurde.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.