Schweinfurt
"Dauer-Derby": Robert Hettich über einen möglichen Amateurstatus beim FC 05 Schweinfurt und seine bunte Vita
Tim Eisenberger (links) und Michi Bauer (rechts) sprechen in der neuen Folge von Dauer-Derby mit dem Sportdirektor des FC 05 Schweinfurt Robert Hettich.
Tim Eisenberger (links) und Michi Bauer (rechts) sprechen in der neuen Folge von Dauer-Derby mit dem Sportdirektor des FC 05 Schweinfurt Robert Hettich.
Foto: Christoph Weiss
Robert Hettich spricht im Podcast Dauer-Derby über die komplexe Kaderplanung beim FC Schweinfurt 05 - und welche Unterschiede es zu den Würzburger Kickers gibt.
Robert Hettich spricht im Podcast Dauer-Derby über die komplexe Kaderplanung beim FC Schweinfurt 05 - und welche Unterschiede es zu den Würzburger Kickers gibt.
Foto: foto2press/Frank Scheuring
Schweinfurt – Der Sportdirektor der Schnüdel spricht über die Folgen eines möglichen Ausstiegs, seine Anfänge beim TSV 1860 München und seine Nebenjobs im Fernsehen.

Seit einigen Jahren versucht der FC 05 Schweinfurt den Sprung in die 3. Liga zu schaffen. Auch deshalb hat der Verein seine Regionalliga-Mannschaft auf Profitum umgestellt. Das könnte sich demnächst ändern. Über dieses Szenario, das ein großer Einschnitt beim FC 05 wäre, spricht Sportdirektor Robert Hettich in der zehnten Folge von Dauer-Derby - dem Regionalliga-Podcast der Main-Post.

Außerdem berichtet der Münchner von seinem Job beim Fernsehsender Sky und erzählt, wie er um die Jahrtausendwende beim TSV 1860 München das Internet als Medium entdeckte und nutzte. Der 47-Jährige erklärt auch, wieso die Kaderplanung der Schweinfurter für dieses Jahr nicht wie geplant funktionierte und welche Unterschiede es beispielsweise zu den Würzburger Kickers gibt.

"Dauer-Derby" ist nach "Mordsgespräche" der zweite Podcast aus dem Hause Main-Post und ist im Internet unter www.mainpost.de/podcast und auf Spotify, Apple Podcast, YouTube und Google Podcasts zu finden.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: