Abtswind
Der zuletzt formstarke TSV Abtswind kämpft um seinen ersten Bayernliga-Sieg gegen den ASV Neumarkt
Szene aus dem letzten Heimspiel des Jahres des TSV Abtswind gegen Kornburg: Abtswinds Felix Lehrmann (links) setzt gegen Christoph Klier nach. Das folgende Heimspiel gegen Jahn Regensburg II wurde abgesagt.
Szene aus dem letzten Heimspiel des Jahres des TSV Abtswind gegen Kornburg: Abtswinds Felix Lehrmann (links) setzt gegen Christoph Klier nach. Das folgende Heimspiel gegen Jahn Regensburg II wurde abgesagt.
Jürgen Sterzbach
Abtswind – Während die Mehrzahl der Bayernliga-Partien an diesem Wochenende abgesagt ist, soll das Abtswinder Auswärtsspiel stattfinden. Wie sich der TSV darauf vorbereitet.

Fußball, Bayernliga Nord Männer
ASV Neumarkt – TSV Abtswind

(Samstag, 26. November, 14 Uhr, ASV-Sportzentrum)

Sechs von neun Spielen an diesem Wochenende in der Fußball-Bayernliga Nord sind bis Freitagabend bereits abgesagt worden, auch die Heimspiele des FV 04 Würzburg gegen Bayern Hof und des FC Geesdorf gegen Großbardorf.

Dagegen soll die Partie des TSV Abtswind beim ASV Neumarkt an diesem Samstag (14 Uhr) stattfinden. "Ich habe noch nichts anderes gehört, ich gehe davon aus, dass wir dort spielen", sagte TSV-Trainer Claudiu Bozesan am Freitagabend im Gespräch mit dieser Redaktion.

Nachdem die Abtswinder am vorherigen Samstag ihr Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg II wegen des Schneefalls absagen mussten, ein Nachholtermin steht noch nicht fest, trainierten sie in dieser Woche auf ihrem Kunstrasenplatz. Personell sehe es nun wieder besser aus, da sich einige vor Wochenfrist erkrankte Spieler zurückgemeldet hätten.

Abtswind hat in der Bayernliga noch nie gegen Neumarkt gewonnen

Obwohl er am vergangenen Samstag weniger Spieler zur Verfügung gehabt hätte, sei es nicht ideal gewesen, dass seine Mannschaft, die sich zuletzt im Form-Hoch befand und vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen hatte, den Rhythmus nicht beibehalten konnte.

So müsse die Mannschaft für die letzte Partie dieses Jahres noch einmal ihre Kräfte sammeln, denn Neumarkt sei trotz Abstiegskampfs nach zuletzt zwei Siegen im Aufwind. "Sie sind besser als ihr Tabellenplatz", sagt Bozesan und erwartet dort "eine kompakte Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern".

Überdies kämpfen die Abtswinder gegen eine Serie: Fünfmal trafen beide Mannschaften in der Fußball-Bayernliga bislang aufeinander, Abtswind konnte aber noch keine Partie für sich entscheiden. In den letzten drei Begegnungen gelang dem TSV nicht mal ein Tor. Auch das Hinspiel gegen den ASV ging mit 0:3 verloren.