Fußball: Kreisliga WÜ 1
Eigentor-Montag in der Kreisliga Würzburg 1: Welche Partien mit Treffern ins eigene Tor entschieden wurden
Linus Reitzenstein brachte die TSG in Führung. Am Ende müssen sie sich im Derby gegen Oberpleichfeld mit einem Unentschieden begnügen. 
Linus Reitzenstein brachte die TSG in Führung. Am Ende müssen sie sich im Derby gegen Oberpleichfeld mit einem Unentschieden begnügen. 
Heiko Becker
Fußball: Kreisliga WÜ 1 – In der Kreisliga Würzburg 1 gibt es am Montag viele kuriose Spielverläufe. Der Kampf um den zweiten Platz spitzt sich zu. Warum der Spitzenreiter am Montag nur Zuschauer ist.

Fussball, Kreisliga WÜ 1, Männer
FC Eibelstadt – SV Sickershausen 4:2 (1:1)

Am Samstag traf Igor Mikic beim Sieg gegen Versbach drei Mal, heute legte der Stürmer einen Doppelpack gegen den SV Sickershausen nach. "Igor ist jetzt endlich in Form, darauf haben wir lange genug gewartet", beschrieb Trainer Sebastian Fehrer die aktuelle Situation. Gegen Sickershausen traf Mikic, nachdem er zuvor per Elfmeter an SVS-Keeper Darius Gringel gescheitert war, per Nachschuss. Eibelstadt fing sich zwar prompt den Ausgleich, nutzte sein Chancenplus aber in der zweiten Halbzeit zu einem 4:2-Erfolg, bei dem Mikic auch noch den vierten Treffer von Ramon Schmitt mustergültig auflegte.

Tore: 1:0 Igor Mikic (34.), 1:1 Felix Rahmann (41.), 2:1 Niklas Purucker (71.), 3:1 Igor Mikic (75.), 3:2 Martin Köhler (79.), 4:2 Ramon Schmitt (82.).

SG Sommerhausen/Winterhausen – SG Buchbrunn-Mainstockheim 2:1 (1:0).

Durch ein spätes Eigentor entschied die SG Sommerhausen/Winterhausen auch die zweite Partie des Wochenendes für sich. "Über ein Sechs-Punkte-Wochenende kann ich mich nicht beschweren. Schade, dass ich morgen wieder arbeiten muss", freute sich SG-Trainer Christian Kohl nach der Partei. Pechvogel des Tages war Johannes Dorsch, der zuvor sogar den Ausgleich für die "BuMa" erzielt hatte. Eigentlich seien beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden gewesen und der der Schiedsrichter sei schon bereit gewesen die Partie abzupfeifen, doch den letzten langen Ball der SG ließ er noch zu. Dorsch wollte ihn zum eigenen Keeper zurückköpfen und traf stattdessen ins eigene Tor.

Tore: 1:0 Fabian Mainberger (5.), 1:1 Johannes Dorsch (66.), 2:1 Johannes Dorsch (90.+4., Eigentor). 

SV Heidingsfeld – SG Randersacker 5:4 (2:1).

Nach der mehr als unglücklichen Niederlage von Samstag holten sich ersatzgeschwächte und müde Heidingsfelder am Montag gegen die ausgeruhte SG Randersacker die verlorenen Punkte zurück. "Wir sind sehr glücklich über den späten Siegtreffer, denn man hat meiner Mannschaft heute die Belastungen angemerkt", beschrieb Graf. Er mache seinem Team da auch keinen Vorwurf, sondern wendet sein Wort an den Verband: "Ich kann nicht verstehen, warum es in der Kreisliga nötig ist, Doppelspieltage zu machen", so Graf. Bei Profis sei das Geschrei in so einem Fall groß. 

Tore: 0:1 Sekou Ouattara (5.), 1:1 Alexander Krauss (9.), 2:1 Rene Hartmann (34.), 3:1 Timo Günther (63.), 3:2 Jens Müller (66.), 3:3 Jeffrey Karl (73.), 4:3 Timo Günther (82.), 4:4 Sekou Ouattara (89.), 5:4 Osakpolor Iyore (90.).

SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach – TSG Estenfeld 2:2 (0:2).

Die TSG Estenfeld kassiert erneut ein spätes Gegentor und muss deshalb mit einem Punkt gegen sicherlich favorisierte Gastgeber aus Oberpleichfeld/Dipbach leben. "Wir haben es verpasst das dritte nachzulegen", beschrieb TSG-Coach Patrick Sträßer den Spielverlauf. Seine Mannschaft war durch eine schöne Kombination und ein etwas glückliches Eigentor in Führung gegangen. Dann drückten die Gastgeber und kamen schließlich in der Nachspielzeit durch einen Schuss von der Strafraumgrenze zum Ausgleich. "Das Ergebnis geht schon so in Ordnung, aber meine Mannschaft hätte ein Erfolgserlebnis verdient gehabt", fand Sträßer.

Tore: 0:1 Linus Reitzenstein (15.), 0:2 , 1:2 Nico Röding (88.), 2:2 Tobias Schmitt (92.).

SV Sonderhofen – SV Kürnach 0:2 (0:1).

Der SV Kürnach hat einen Lauf. Fünf der letzten sechs Partien konnte der Aufsteiger für sich entscheiden. Gegen Sonderhofen sei es auf dem kleinen Platz eine intensive Partie gewesen, fand SVK-Trainer Marco Forner. In Führung gingen die Kürnacher durch einen abgefälschten Schuss von Konstantin Frey, den Schiedsrichter Lukas Kafara als Eigentor wertete. Sonderhof sei laut Forner immer wieder durch Standardsituationen gefährlich geworden. "Je länger das Spiel dauerte, desto eher schlug das Pendel in unsere Richtung aus", erklärte Forner, der dann nach einem schönen Konter die Entscheidung durch Michael Galaba bejubeln durfte. "Wir freuen uns nun auf unser Derby gegen Oberpleichfeld und wollen natürlich oben dran bleiben ", blickte Forner aufs kommende Wochenende voraus.

Tore: 0:1 Jochen Mueller (15.), 0:2 Michael Galaba (58.). 

SpVgg Giebelstadt – SV Gelchsheim 4:3 (1:1).

In einem absolut kuriosem Spiel siegte Aufsteiger Giebelstadt am Ende etwas glücklich gegen den SV Gelchsheim. Die ersten beide Tore der Partie seien haltbar gewesen, fand SpVgg-Trainer Christian Steinmetz. Dann folgte bis zur Halbzeit Mittelfedgeplänkel mit leichten Gelchsheimer Feldvorteilen, ehe die Gastgeber nach der Pause sich den Führungstreffer verdienten. Gelchsheim glich aus und legte durch einen Foulelfmeter sogar vor. Beim 3:3 köpfte Jonas Grüb eine Ecke am langen Pfosten ins Tor und beim Siegtreffer der Gastgeber spielten Torhüter Rene Julke und der Zufall wieder eine Rolle. Ein Freistoß aus 35 Metern klatschte an die Latte und dann von Julkes Rücken ins eigene Tor.

Tore: 0:1 Alexander Hoos (3.), 1:1 Rene Niggemann (20.), 2:1 Max Endres (65.), 2:2 Timo Skrobar (74.), 2:3 Philipp Hoos (79., Foulelfmeter), 3:3 Jonas Grüb (82.), 4:3 Rene Julke (90., Eigentor). 

Die Partie zwischen der FG Marktbreit-Martinsheim und dem SB Versbach wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Der ETSV Würzburg und Dettelbach und Ortsteile haben ihre Partie auf den 27. November verlegt.

Noch mal lesen, was am vorherigen Spieltag in der Kreisliga passiert ist:

Alles zum 9. Spieltag: Spitzenreiter lässt Punkte liegen, Heidingsfeld mit fünf

Alles zum 8. Spieltag: Bezirksliga-Absteiger gelingt der erste Saisonsieg

Alles zum 7. Spieltag: Kürnach und Dettelbach siegen mit vielen Toren

Alles zum 6. Spieltag: ETSV Würzburg weiter ungeschlagen und marschiert

Alles zum 5. Spieltag: 3:1, 3:2, 3:3 – Jede Heimelf schießt am Sonntag drei Tore