Basketball
Medi gewinnt zwei Viertel, ist aber chancenlos
Bayreuths Kapitän Bastian Doreth (rechts) zieht am Münchner Cassius Winston vorbei.
Peter Mularczyk
F-Signet von Florian Kirchner Fränkischer Tag
Bayreuth – Die Bayreuther Bundesliga-Basketballer zeigen im Pokal-Viertelfinale beim FC Bayern München eine couragierte Leistung und gewinnen zwei Viertel, scheiden aber trotzdem chancenlos aus.

Das Finalturnier um den BBL-Pokal im kommenden Februar findet ohne Medi Bayreuth statt: Die Wagnerstädter mussten sich am Sonntagabend im Viertelfinale bei Vizemeister und Euroleague-Teilnehmer FC Bayern München mit 63:80 (30:47) geschlagen geben. Die Münchner treffen im Halbfinale auf Ludwigsburg, Oldenburg oder den Sieger der Partie zwischen der BG Göttingen und Meister Alba Berlin.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben